Kostenlose Beratung

Wir beraten Sie auch gern telefonisch.

Tel.: 0800 9 147 147
(gebührenfrei)

Jetzt anrufen

Bis zu 80% sparen
100% kostenfrei

Erhalten Sie einen kostenfreien & unverbindlichen Vergleich:

1 Teilen Sie uns
Ihre Wünsche mit
2 Wir suchen den
passenden Anbieter
3 Sie erhalten kostenfrei
unsere Empfehlung
Betriebshaftpflichtversicherung
  • Erfahren:
    Über 45.000 Kunden vergleichen regelmäßig mit uns.
  • Persönlich:
    Unsere Experten beraten Sie am Telefon.
Kundenbewertungen
4.4 / 5.0 Werner R.
Sehr gute Möglichkeit, eine passende Krankenvers ...
4.9 / 5.0 Anja Becker
Danke - super Service und das alles kostenlos ...
4.7 / 5.0 S. Schulz
Bin froh, hier eine Anfrage gestellt zu haben ...

Versicherungsschutz gegen Fahrraddiebstahl

Für viele Menschen ist das Fahrrad in der Großstadt das Verkehrsmittel der Wahl. Keine Staus und keine nervenaufreibende Parkplatzsuche – für immer mehr Menschen sind das überzeugende Argumente. Nicht zuletzt ist Bewegung gesund. Mindestens ebenso beliebt wie bei den Besitzern sind Fahrräder bei Dieben. Etwa 335.000 Fahrraddiebstähle wurden im vergangenen Jahr zur Anzeige gebracht. Das dürfte jedoch nur die berühmte Spitze des Eisberges sein. Der größte Teil aller Fahrraddiebstähle wird gar nicht erst zur Anzeige gebracht. Bei einer Aufklärungsquote von gerade einmal 10 Prozent ist das keineswegs verwunderlich. Neben einer sorgfältigen Sicherung des Fahrrades bietet eine Versicherung zwar keinen Schutz gegen Diebstahl aber zumindest finanzielle Absicherung für den Fall der Fälle.


Optimal gegen Fahrraddiebstahl absichern

Der beste Schutz gegen Fahrraddiebstahl ist in jedem Fall eine gewissenhafte mechanische Sicherung des Fahrrades. Ein robustes Schloss bietet einen gewissen Schutz. Wer kann, sollte sein Fahrrad so wenig wie möglich öffentlich zugänglich abstellen. Das lässt sich natürlich nie ganz vermeiden. Besonders häufig schlagen Fahrraddieb übrigens an großen Abstellplätzen zu, die viel benutzt werden und wo viel Beute regelrecht zur Auswahl steht.

Völlig ausschließen lässt sich ein Diebstahl auch bei gewissenhaften Sicherungsmaßnahmen nicht. Für diese Fälle lohnt sich häufig eine Versicherung für das Fahrrad. Je wertvoller das Rad, desto mehr lohnt sich eine Versicherung. Für eine angemessene Versicherung gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Abschluss einer Fahrradversicherung
  • Einschluss des Fahrrads in die Hausratversicherung

Spezielle Fahrradversicherungen sind teuer

Einige Versicherungen bieten spezielle Fahrradversicherungen an. Diese bieten Versicherungsschutz gegen Diebstahl und darüber hinaus auch noch weiteren Schutz zum Beispiel bei Vandalismus, Sachbeschädigung oder auch bei Beschädigung durch Unfall. Der Haken an solchen Versicherungen ist jedoch, dass sie recht teuer sind. Deutlich günstiger ist die Absicherung über eine Hausratversicherung.

In der eigenen Wohnung oder im abschließbaren Kellerraum ist das Fahrrad grundsätzlich wie der übrige Hausrat durch die Hausratversicherung abgesichert. Soll der Schutz darüber hinaus auch außerhalb der eigenen vier Wände gelten, muss das Fahrrad gezielt in den Versicherungsschutz eingeschlossen werden.

Die Höhe der Absicherung des Fahrrades sollte an den Wert des Fahrzeugs angepasst werden. Dieser zusätzliche Schutz für das Fahrrad ist in der Regel deutlich günstiger als spezielle Fahrradabsicherungen. Allerdings ist der Schutz nicht ganz so umfangreich wie bei den speziellen Fahrradversicherungen. Hier gilt es genau abzuwägen, wie viel Schutz gewünscht ist. In jedem Fall lohnt sich ein Vergleich der unterschiedlichen Versicherungsangebote.

 


  • Kostenfrei: 0800 9 147 147
  • Jetzt bis 80% sparen
Jetzt vergleichen